Mit dem Rennrad über die Alpen

Tag 0: Sonthofen

Es ist wieder so weit: wir sind akkreditiert, haben die Räder und das Gepäck im Sharan verstaut, Mama vom Bahnhof abgeholt und die erste Portion Nudeln auf der Pasta Party genossen. Routiniert wie Profis – wir kennen ja schon alles vom letzten Jahr :-).

Leider gibt es – auch wie im letzten Jahr – eine kleine physische Einschränkung: ich habe Schnupfen :-(. Mal sehen, wie stark der mich einschränkt. Ich schätze nicht so stark wie die Magen-Darm-Geschichte letztes Jahr, ich habe auf jeden Fall guten Appetit!

Durch die Heimatnähe begünstigt erwartet uns morgen am Start ein ganzes „Verabschiedungskommittee“, das zum Teil zum „Empfangskommittee“ in Arco wird. Los geht es um 10 Uhr, und mit viel Daumen drücken bleiben wir während der Fahrt nach St. Anton trocken. Das ist nämlich unser größtes Anliegen: so wenig Regen und nasse Straßen wie möglich!

Interessante Info für Tag 2: die Strecke wurde aufgrund von Steinschlaggefahr verändert und deutlich verkürzt, sodass wir doch noch ein Heimspiel haben: das Hahntenjoch steht nun auf dem Programm (ein würdiger Ausgleich für den gestrichenen Riedbergpass). Details könnt ihr der offiziellen Transalp-Seite entnehmen.

Also: ab in den Urlaub :-)!

22.6.13 22:13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen